Kooperationen

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

augen:falter

Gemeinsam mit sieben weiteren Buchkünstlerinnen (Petra Schuppenhauer, Franziska Neubert, Inka Grebner, Urte von Maltzahn-Lietz, Julia Penndorf, Gerlinde Meyer, Nadine Respondek-Tschersich) gründete ich im Jahre 2008 die Künstlergruppe augen:falter. Wir arbeiten zusammen an verschiedenerlei Publikationen im Bereich der Druckgrafik. Diese Gemeinschaftswerke stellen wir neben eigenen Büchern, Mappen und Grafiken auf Buch- und Grafikmessen in Deutschland und anderswo aus. Die Werke entstehen in Handarbeit und werden im Eigenverlag herausgegeben. Acht Künstlerinnen, das sind auch acht unterschiedliche Charaktere, Herangehensweisen und Handschriften, welche zusammen einen spannenden Chor ergeben. Auch bei unseren Projekten lieben wir buchstäblich Vielfalt, vom kleinformatigen Bilderbogen oder Ex-Libris über Künstlerbücher im Buchdruck bis zur großformatigen Grafikserie »Die Andere Welt« erkunden wir neue Themenwelten.
Die Projekte mit augen:falter sind ein umfangreicher Bestandteil meiner Arbeit geworden. Die Gruppe bietet allen eine zusätzliche Plattform, um sich zu präsentieren und im besten Sinne Synergien zu nutzen: zusammen Projekte entwickeln und umsetzen, dabei Fachwissen austauschen, gemeinsame Ausstellungen und Pressearbeit machen – also die eigene künstlerische Arbeit im intensiven Austausch mit den Kolleginnen zu bereichern.
projekte.augenfalter.de

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Einübung ins Paradies

Eine Erzählung von Ingo Schulze mit originalen Holzschnitten von augen:falter
Shortlist im Wettbewerb »Die schönsten deutschen Bücher 2016« der Stiftung Buchkunst
Buchdruck und Holzschnitt, 18,7 x 29 cm, 64 Seiten, Fadenheftung, Ganzleinen mit Prägung und Schutzumschlag, 2016, Auflage 1000 (vergriffen)

Neben dem Buch wurde zusätzlich eine Mappe mit allen originalen und signierten Farbholzschnitten herausgegeben. Grafik 30 x 39 cm auf Papierformat 35 x 45 cm2016, Auflage 60
shop.grebner-grafik.de/produkt/einuebung-ins-paradies-mappe

In diesem Projekt hatten wir als Künstlergruppe eine wunderbare Möglichkeit, mit vielen Akteuren der Druckkunst zusammenzuarbeiten. Der Buchkünstler und Verleger Klaus Raasch beauftragte uns, für seine Edition »Die Holzschnittbücher« das 12. Werk zu illustrieren. Sehr geehrt fühlten wir uns, als der Schriftsteller Ingo Schulze seine bis dahin unveröffentlichte Erzählung dafür zu Verfügung stellte. In »Einübung ins Paradies« taucht die Ich-Erzählerin gemeinsam mit dem Leser in die Atmosphäre des Berliner Tierparks ein, einem Ort, an dem man nicht reden müsse, an dem sie sich auf eine Art und Weise geborgen fühle, »wie ich es sonst in keinem Park, in keiner Landschaft, ja nicht einmal zu Hause bin«.
Jede Künstlerin fertigte einen doppelseitigen Holzschnitt mit bis zu 5 Farben und zwei einfarbige ganzseitige Grafiken. Im Museum für Druckkunst Leipzig entstand der Schriftsatz auf einer Linotype-Zeilensetzmaschine. In der Grafischen Werkstatt des Museums der Arbeit in Hamburg wurden für die Holzschnitte insgesamt über 40 Farbtöne von Hand angemischt und einzeln mit einem Heidelberger Zylinder aufs Papier gebracht. Auch das Einbandgewebe wurde im Buchdruck bedruckt. Der dreifarbige Schutzumschlag kann zum Plakat ausgefaltet werden, der großformatige Linolschnitt wurde von Thomas Siemon, Werkstatt carpe plumbum in Leipzig, gedruckt.
Das gesamte Werk ist somit auch eine Hommage an die Zeit des Buchdrucks, der nur noch in wenigen Werkstätten ausgeübt wird. Die Auflage von 1000 Stück war recht schnell vergriffen, umso mehr freuen wir uns, dass der S. Fischer Verlag 2018 einen Reprint in Originalgröße herausgab. (ISBN: 978-3-596-70193-3)
buchdruckkunst.com/einuebung-ins-paradies

Visual Portfolio, Posts & Image Gallery for WordPress

Spielkartenfabrik Stralsund

Die Spielkartenfabrik ist ein gemeinnütziges Projekt des Jugendkunst e.V. in Stralsund. Das lebendige Museum und Werkstatt-Labor produziert alte und neue Kartenblätter an historischen Druckmaschinen.
Nachdem die Originalauflage meines Kartenspiels Chili & Godzilla vergriffen war, produzierte die Spielkartenfabrik das Blatt in mehreren Auflagen nach. Dazu wurden nach den Linolschnittmotiven Hochdruck-Klischees angefertigt, das Blatt am Heidelberger Zylinder in der originalen Farbigkeit gedruckt und die Karten am Heidelberger Tiegel gestanzt.
Das Kleine Pandämonium, ein Trumpf- und Quartettspiel, konnte nach erfolgreichem Crowdfunding im Herbst 2020 produziert werden. Die Vorlagen zu den Karten sind im Original etwas größere Linolschnitte. Diese wurden für die Spielkarten am Computer farbig bearbeitet und ebenfalls als Klischees hergestellt. Eine Ausstellung mit den originalen Linolschnitten begleitete die Crowdfunding-Aktion.
spiefa.de

Links